Jubiläumsveranstaltung zum 66-jährigen Bestehen in Nürnberg

Am 18. und 19. November 2016 feierte die Gemeinschaft Evangelischer Erzieher in Bayern e.V.  in Nürnberg ihr 66. Jubiläum.

Eingeladen waren alle Mitglieder, sowie vielerlei Vertreter anderer Verbände.

prof-schwabZum Auftakt der Veranstaltung feierte die Gemeinschaft eine Andacht in der Walburgiskapelle nahe der Nürnberger Burg. Prof. Schwab, Professor für Praktische Theologie an der LMU, wies in seiner Ansprache zu Spr 2, 9-12 auf den gemeinsamen Weg, den man mit Besonnenheit und Vernunft gehen soll, und auf den Wert der Gemeinschaft hin.

Anschließend folgte ein reger Austausch bei Kaffee und Kuchen, bei dem die Gäste in Erinnerungen und Erfahrungen schwelgten, die sie mit der GEE in all den Jahren gemacht hatten.

hr-buhlBerührt waren der Vorstand und auch die Gäste von all den herzlichen Grußworten, die vorgetragen bzw. sogar gesungen wurden (Klaus Buhl vom RPZ gab das Lied von Udo Jürgens „Mit 66 Jahren…“ zum Besten).

Herr Landsberger, der Pädag. Direktor des Landeskirchenamtes der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, beendete sein motivierendes Grußwort mit dem Aufruf: „Seien Sie nicht leise!“ Damit traf er zugleich das Motto der GEE und ihren neu gesetzten Schwerpunkt für die kommenden Jahre.

Die Vorsitzende des Gesamtverbandes GVEE, Dr. Ursula Leipziger, bestätigte dies, indem sie anhand des neu aufgelegten und praxisorientierten Newsletters einen frischen Aufwind verspüre. Agnes Büttner, Vorsitzende der Gemeinschaft evangelischer Erzieher in Bayern, betonte ihr standhaftes Ziel: „Seit Beginn meines Engagements in der GEE stehen für mich die Lehrerinnen und Lehrer unverändert im Mittelpunkt unserer Arbeit. Für sie müssen wir uns immer wieder tatkräftig einsetzen und engagieren. Nur so gelingt es, dass sie ihren Schülerinnen und Schülern einen lebenspraktischen Religionsunterricht vermitteln können.“

Ein Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltung war sicher das selbstgeschriebene Theaterstück der Laiengruppe der Evang. Kirche aus Herzogenaurach: „Peterson und Findus – Gemeinsam geht es leichter!“

Dieses griff inhaltlich die Botschaft der GEE auf: „Gemeinsam evangelisch engagiert“.

Der Vorstand und die Mitglieder bedanken sich für die vielen herzlichen Grußworte und das entgegengebrachte Vertrauen in den Verband.

Nach einem gemeinsamen Abendessen konnten die Mitglieder in der Versammlung ihre Wünsche und Anregungen für die kommenden Jahre des Verbandes einbringen.

Am Samstag folgte dann eine Fortbildung zum Thema „Auf Luthers Spuren in Nürnberg – Die Reformatin im Wandel der Zeit“ in Kooperation mit der FEE.

Schließlich ist gerade auch die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden ein Pfeiler der GEE, den sie auch gerne bewahren möchte.

So können wir stolz singen: „…mit 66 Jahren da fängt die GEE mit voller Kraft neu an.“

von Corinna Rausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .